Alufraß ausbessern reparieren mit DUREXON CW-130

        Auch Wohnwagen werden älter und die Witterung und der Zahn der Zeit nagen am Material.

        Das Dach des Wohnwagens ist Sonneneinstrahlung, Regen, Hagel und anderen Einflüssen am stärksten ausgesetzt.

        Es entstehen im Laufe der Jahre oft Undichtigkeiten und kleine Löcher durch Alufraß.

        Dies kann man wie folgt erklären:
        Alufraß entsteht durch eine elektrochemische Reaktion zwischen zwei Metallen, einem 'elektrisch' edlem und einem unedlem (Aluplatte und Metallklammern, Tackernägeln darunter oder auch Alublech und Wasser).
        Der natürliche sauere Regen und/oder salzhaltige Luft (z.B. am Meer) kann ähnlich wirken und somit ähnliche Reaktionen verursachen.
        Es muß ein (ganz leichter) Strom fließen zwischen Metall und Medium - es entsteht eine elektrisch leitende Verbindung.
        Der Stromfluß wird durch Isolationen, Lacke und Kunststoffe zu verhindern versucht.

        Der Stromfluß bewirkt im Laufe der Zeit, dass sich das Aluminium langsam auflöst - es entsehen kleine Löcher - diese Korrosion sieht oftmals ähnlich aus, wie eine Durchrostung bei anderen Metallen.

        Die Reparatur eines derart geschädigten Daches kann in einer Fachwerkstatt je nach Größe des Daches leicht zwischen 1500,-€ und 5000,-€ kosten, abhängig natürlich auch vom bereits darunter, durch den bisherigen Wassereinbruch, entstandenen Schaden - Schimmel und Fäulnis nisten sich gern zwischen Aluminiumdach und dem darunter befindlichen Holzunterbau ein.

        Wir bieten Ihnen mit der Wohnwagenabdichtung / Caravanbeschichtung CW-130 eine kostengünstige Alternative zur teuren Reparatur / Neueindeckung mit Alublechen.

        Für unter 100 EUR bieten wir Ihnen mit unserer 5 Kg-CW-130-Sonderabfüllung eine seit Jahren bewährte Abdichtungsmasse. 5 Kg reichen für den mehrmaligen Auftrag mit einer kleinen Feinfließrolle, nachdem man mit dem Spachtel bereits die kleinen Löcher mit CW-130 verschlossen und eingeebnet hat.

        Auch große Löcher sind mit CW-130 reparierbar / abdichtbar:
        Man drückt ganz einfach die Lochkanten ganz leicht nach unten, so daß sie nach oben hin nicht störend hervorstehen und schleift das Blech leicht an - die grobe Seite eines Topfschwammes reicht hierfür meistens.
        Dann schneidet man sich ein ebenfalls leicht angeschliffenes und gereinigtes Reparaturblech so zu, dass es satt auf das Loch paßt und dieses mindestens 5 cm in alle Richtungen überlappt.
        Nun bestreicht man die Umgebung des Loches großzügig mit CW-130 und drückt das Aluminium-Reparaturblech in die Masse - herausquellendes CW-130 kann man mit einem Spachtel abnehmen und später für Abdeckschichten rund um dieses Blech gut verwenden.

        Diese Art der Reparatur ist gedacht für Wohnwagenbesitzer, die ihr Dach sehr preisgünstig abdichten wollen, auch wenn es optisch nicht ganz optimal ist.

        Sollte das Dach nach einigen Jahren wieder undicht werden ( ein solcher Fall ist uns bislang noch nicht bekannt), dann könnte man das Dach mit einem
        Schwamm reinigen und problemlos eine erneute Schicht CW-130 auftragen.

        In den letzten Jahren haben vermehrt Besitzer von Eisenbahnwagons mit Blechdächern, diese abgeschliffen, mit Rostumwandler behandelt, ausgespachtelt und mit CW-130 beschichtet - wir empfehlen für eine solche Verwendung stets den Erwerb von zunächst NUR 2 x 5 Kg und dann lieber bei Bedarf noch einmal nachkaufen, weil wir einen Spezialliefervertrag mit GLS haben, eine Rückholung aber nicht möglich ist und andere Versandunternehmen den Eimerversand so ablehnen.


              Download-Area:

        Hier erhalten Sie sämtliche wichtigen Unterlagen als PDF-Dateien zum Sichten, Speichern
        und Ausdrucken.


        Sie benötigen den Adobe Acrobat-Reader, den Sie kostenlos downloaden können:  


        Fahrzeug-Dachbeschichtung CW-130 NEU

        Verkaufs- und Lieferbedingungen (AGB)

        Preisliste







  Impressum:
  Durexon - Dachbeschichtungen  
  Inh. Stephan Krause

  Lindenstr. 11, 24558 Henstedt-Ulzburg
  Tel.: 04193 - 90 36 951
  Fax: 04193 - 90 36 957

  info@durexon.de      www.durexon.de


     

  Bankverbindung:
  Hamburger Sparkasse
  Konto-Nr.: 1055214322  BLZ: 20050550
  International:
  IBAN: DE44200505501055214322 BIC: HASPDEHHXXX
  Finanzamt Bad Segeberg
  Steuernummer 11 145 02401
  VAT / USt-ID.: DE118485089